Seminar_Agentur_Textil

 
 
 

Agentur –Produkt, Idee und Markt ist eine Seminarform, die von Frau Prof. Heidi Helmhold im Wintersemester 07/08 an der Universität zu Köln ins Leben gerufen wurde und wird seitdem fortlaufend in jedem Semester angeboten. Auf der Basis von Lehr-Forschungsprojekten führen die Studierenden Recherchen durch und generieren (performative und spekulative) Konzeptionen.

Funktionsgegenstände, die auf Bedarfsanalysen gründen oder affirmativ künstlerische Projekte werden von den Studierenden Recherchen in der seminarbetriebenen Agentur entwickelt. Die Ergebnisse überführen sie in eine erste Marktfähigkeit, indem der Schonraum Universität verlassen wird. Die Produkte und Konzeptionen werden außeruniversitär von den Studierenden auf Tauglichkeit überprüft; dabei werdenFragen von Relevanz und Brauchbarkeit von potentiellen Nutzern beantwortet.

Am Ende der Vorlesungszeit präsentieren die Teams ihre funktionalen Produkte bzw. affirmativen Projekte einer Jury aus Studierenden und Lehrenden. Im Instrument sogenannter  Messestände entwickeln die Teams dabei eigene Präsentationsmedien und -techniken, um ihre Ergebnisse der Seminaröffentlichkeit vorzustellen. Jedes Team hat die Möglichkeit, die Ergebnisse der jeweiligen anderen Teams zu ranken und differenzierte Beurteilungen, Einschätzungen und Empfehlungen zu formulieren.

Ein weiteres entscheidendes Merkmal der Agentur ist, dass die Ergebnisse auch von nachfolgenden Studierenden über mehrere Semester weiterbearbeitet, modifiziert, neu befragt oder bestätigt werden können. Die Seminarform Agentur agiert als work in progress im Rahmen sich verändernder, immer wieder neu befragter und neu formulierter Wissensformen.

Der neu erschienene Katalog >Agentur< präsentiert die besten Projekte seit Beginn der Agentur 2007 bis zum aktuellen Semester 2013 – nachstehend finden Sie eine Auswahl der Studierenden-Arbeiten.

KVB – Angels

Très chaud

LebE

Demowear

Domkissen

Verstrahlt

Krisentasche

ZeitZeichen

Infiziert

NieNass

Breakfast to Business

Sinnvoll

Kleine Wege

K.O.? Niemals!